PHÖNIX OSTARRICHI Stufenmodell



Das Stufenmodell gliedert sich in 5 Stufen:

 

1. Clearingphase (max. 3 Mon.): Hier wird die Situation des Klienten erfasst und Strategien für die Weiterentwicklung erarbeitet.  Die Dauer richtet sich nach der Problemlage der TeilnehmerInnen.

 

2. Stundenweise Betreuung (max. 3 Mon.): Arbeiten je nach Verfassung und Belastbarkeit mit individueller Förderung der persönlichen, sozialen und beruflichen Fähigkeiten. Verschiedene Arbeitsbereiche wie kreatives Gestalten, Gartenarbeit, sowie kleine Auftragsarbeiten ohne Termindruck. Zusätzliche Einzelgespräche und themenbezogene Gruppenarbeit. Vermittlung von zusätzlichen Unterstützungsangeboten durch vernetzte Stellen. (130 Std.: 65 Std. sozialarbeiterische Betreuung und 65 Std. stundenweise Beschäftigung)

 

3. Arbeitstraining (max. 6 Mon.):  Im Anschluß an Clearing oder stundenweise Beschäftigung. 28 Std./Woche (große DLU-Deckung des Lebensunterhalts). Hier ist das Ziel eine Stabilisierung der Persönlichkeit, Steigerung der Arbeitsleistung, Fachpraxis und  Erwerb von Kompetenzen (Verhalten gegenüber KollegInnen und Vorgesetzten, Pünktlichkeit, Sorgfalt, Arbeitspotential steigern usw.). Vorbereitung zum Übertritt auf einen Transitarbeitsplatz, in den 1. Arbeitsmarkt oder in eine Qualifizierungsmaßnahme.

 

4. Transitarbeitsplatz (max. 6 Mon.). Die Aufnahme auf einen Transitarbeitsplatz erfolgt aus einer vorgelagerten Stufe oder als Direktzuweisung durch die Regionalstelle des AMS.

 

4.1. Pensionsantrittsplatz (mind. 2,5 Jahre): Für arbeitslos gemeldete Personen, die bereits einen positiven Pensionsbescheid haben.

 

5. Nachbetreuung: Für ehemalige Transitarbeitskräfte auf freiwilliger Basis -  1 Std./Woche. Bei Ausstieg mit Dienstverhältnis gilt das Angebot 3 Monate, ohne Dienstverhältnis 6 Monate.